Maps Expertenberatung im großen 300m² Showroom!
Maps Top Qualitätsprodukte
Maps Beratungs-Hotline: +49(0)7041 9615-0
Maps Kostenloser Versand ab 99,00€

Ratgeber Medizinische Trainingstherapie

Geräte für die Medizinische Trainingstherapie: So erweitern Physiotherapeuten ihr Leistungsspektrum

Die Medizinische Trainingstherapie (MTT), auch als gerätegestützte Krankengymnastik oder KG-Gerät (KGG) bezeichnet, deckt im modernen Therapiespektrum viele Aufgabenfelder ab. Ihre Einsatzbereiche reichen von Präventionsangeboten bis zur Rehabilitation und sie ist für nahezu alle Altersgruppen geeignet. Worauf müssen Physiotherapeuten achten, wenn sie in die MTT neu einsteigen oder ihr Geräteangebot erweitern möchten? MTT-Experte Hannes Kümmerle gibt Auskunft.

Der kompakte Einstieg in die Medizinische Trainingstherapie: multifunktionale Geräteserien

„Um Medizinische Trainingstherapie oder KGG anbieten und mit den Krankenversicherern abrechnen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, was Raumgröße, Ausstattung und Qualifikation der Therapeuten angeht“, stellt SVG-Experte Hannes Kümmerle voran. So ist ein eigener Raum von mindestens 30 Quadratmetern Fläche nötig, in dem mindestens eine Beinpresse, ein Lumbal- beziehungsweise Rumpftrainer, zwei Zugtürme und ein Latissimuszuggerät (Vertikalzugturm) stehen. Der anleitende Therapeut oder die Therapeutin muss über eine entsprechende MTT-Zusatzausbildung verfügen. Sind diese Kriterien erfüllt, kann eine Praxis ihren Patienten auch eine besonders attraktive Leistung anbieten: Präventionskurse nach §20 SGB V, deren Kosten zu einem hohen Anteil von den Krankenkassen übernommen werden.

Medizinische Trainingstherapie als Selbstzahler-Leistung: neue Optionen für Praxisinhaber

Wer nicht über das nötige Raumangebot verfügt, aber trotzdem medizinisches Training für seine Patienten anbieten möchte, kann dies auch mit einzelnen Geräten tun. „Seilzuggeräte aus unserer REHA Line 2.0 oder die hydraulisch ohne Gewichte arbeitenden SANOCIRCLE Geräte eignen sich gut für eine Vielzahl von Übungsformen“, empfiehlt Hannes Kümmerle. „Viele Patienten nutzen solche Angebote auch als Selbstzahler begleitend zu einer KG- oder MT- Behandlung, etwa nach Operationen oder nach Verletzungen, aber auch zur Prävention.“ Zwingende Voraussetzung sei jedoch, dass die Anleitung durch eine MTT erfahrene Person geschieht – nicht nur aus Haftungsgründen, sondern vor allem, um den Patienten eine kompetente und sichere Anleitung bieten zu können. „Effektiv für Gelenkmobilisierung, Ganzkörpertraining und Muskelaufbau ist auch das innovative wellengang Schwingungstraining. Dazu gibt es Online-Funktionen, etwa um Trainingspläne zusammenzustellen“, schildert Hannes Kümmerle.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.